stadtgärtner Logo

Brombeeren vom stadtgärtner

Willkommen auf meiner Brombeerplantage

Wenn Sie großen Wert auf hochwertige Produkte aus der Region legen, sind Sie hier genau richtig! Meine Brombeerplantage liegt mitten in Wien und ist mit Auto und öffentlichem Verkehr gut erreichbar. Während der Erntezeit ab 13. Juli 2017 können Sie Brombeeren selbst pflücken, oder wenn es schneller gehen soll über den Gassenverkauf beziehen. Kommen Sie doch während der Öffnungszeiten vorbei und überzeugen Sie sich selbst. Bringen Sie Freunde und Familie mit und verbringen Sie eine entspannte Zeit abseits vom Großstadtgetümmel.

Die Brombeersorte

Copyright Lubera AG, Buchs/CH

Die Brombeersorte Navaho Bigandearly® imponiert durch ihre großen früh reifen Früchte und den besonders tiefgründigen süßen Geschmack. Der aufrechte stachellose Wuchs ermöglicht auch ungeübten Personen ein lustvolles Ernteerlebnis. Von Juli bis Anfang August ist unsere Plantage für Selbsternte und Gassenverkauf innerhalb der angegeben Öffnungszeiten in Betrieb.

Selbsternte & Gassenverkauf

Brombeerenplantage stadtgärtner Brombeerenblüte stadtgärtner Martin Freimüller bei der Arbeit Copyright Lubera AG, Buchs/CH

Die Brombeerplantage liegt mitten in Wien, mit Blick auf Donaucity und Donauturm. Trotz der zentralen Lage, bietet sie die Möglichkeit eine entspannte Zeit abseits des Großstadtgetümmels zu verbringen.

Öffnungszeiten

Während der Erntezeit vom 13. Juli bis 6. August 2017 ist unsere Anlage für die Selbsternte und den Gassenverkauf geöffnet.

Montaggeschlossen
Dienstag15-19 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag15-19 Uhr
Freitag15-19 Uhr
Samstag9-19 Uhr
Sonntag9-19 Uhr

Unsere Preise

Verkauf am Feld
250g€ 3,5
500g€ 5
1000g€ 9
ab 2000g€ 8/kg
ab 5000g€ 7,5/kg

Kostenlose Lieferung ab 15kg im Großraum Wien

Selbsternte
500g€ 4
1000g€ 7
ab 2000g€ 6/kg
ab 5000g€ 5,80/kg

Naschpauschale: Eintritt 2 Euro pro Person ab 10 Jahren (darunter freier Eintritt)

Da mir Nachhaltigkeit am Herzen liegt biete ich Ihnen die Möglichkeit die Brombeeren in Ihrem eigenen mitgebrachten Behältnis zu ernten.

Anfahrt

An der Schanze 23, 1210 Wien

Mit dem Auto

  1. Tipp für die Benutzung von Navigationsgeräten
    Als Ziel "An der Schanze 25" eingeben, falls "An der Schanze 23" nicht gefunden wird.
  2. Aus der Donaustadt
    Von der Wagramerstraße oder Donaufelderstraße kommend über die B3 (Abschnitt Dückegasse) in das kleine Gässchen „An der Schanze“ einbiegen und bis zur ersten Kurve immer geradeaus fahren. Dann haben Sie Ihr Ziel erreicht. Einige Parkplätze befinden sich am Grundstück. Es bietet sich auch ein Spaziergang durch eine der letzten von Gärtnereien geprägten Gegenden Wiens an (ca. 15 Gehminuten von der U1 Kagran).
  3. Von Floridsdorf
    Über die Fultonstraße und Floridusgasse kommend in das kleine Gässchen „An der Schanze“ einbiegen und bis zum „Einfahrt verboten“ Schild fahren. Da die letzten 20 Meter bis zu den Parkplätzen nicht aus dieser Richtung befahrbar sind, sollte man aus der anderen Richtung (über die Dückegasse) zufahren.

Öffentlich

  1. Mit der U1, Station Kagran, ca. 15 Minuten zu Fuß über die Dückegasse und dann über das Gässchen „An der Schanze“ bis Nr. 23
  2. Mit der Straßenbahn 26, Station Josef-Baumann-Gasse: ca. 150 m die Donaufelderstraße entlang, dann über die Dückegasse und das Gässchen „ An der Schanze“ bis zur Plantage.
  3. Mit der Straßenbahn 26, Station Fultonstraße: über die Fultonstraße bis zur Floridusgasse bis zum Gässchen „An der Schanze“, dann weiter bis zur Plantage
  4. Mit dem Autobus, Linie 27, Station Arakawastraße: Arakawastraße entlang bis zur Kreuzung, dann im Gässchen „An der Schanze“ bis zur Plantage

Knollenziest

Knollenziest im Sommer Knollenziest nach der Ernte

Knollenziest oder auch Stachys genannt stammt ursprünglich aus China und schaffte es im späten 19. Jahrhundert nach Österreich. In den letzten Jahren wurde sie als Raritätengemüse von der Gourmetküche wiederentdeckt.

Geschmack

Verwendung

Ernte

Verfügbarkeit

Über mich

stadtgärtner Martin Freimüller mit Familie

Ich komme aus einer Donaufelder Gärtnerfamilie, wodurch meine Leidenschaft zum Beruf schon sehr früh geweckt wurde. Stadtgärtner zu sein ist für mich mittlerweile zu einer Lebenseinstellung geworden. Es bedeutet für mich im Einklang mit unserem Lebensraum leistbare Produkte in hoher frischer Qualität zu erzeugen und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen. Die Erhaltung des Lebensraumes Donaufeld in seiner ursprünglichen Form als Gärtnersiedlung und Naherholungsgebiet ist mir ein großes Anliegen. Daher lege ich großen Wert auf nachhaltige biologische Landwirtschaft (die Biozertifizierung ist beantragt).

Kontakt

stadtgärtner Martin Freimüller Portrait

Innerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie mich vom 13. Juli 2017 bis 6. August 2017 direkt auf der Plantage. Außerhalb dieser Zeiten stehe ich Ihnen per E-Mail oder Handy jederzeit zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.